Albert-Schweitzer-Gymnasium Ruhla

Aktuelle Termine zur Studien- und Berufsberatung am Ende dieser Seite!

2008 erhielt unser Gymnasium das Qualitätssiegel

"Berufswahlfreundliche Schule"

       

Das Qualitätssiegel wurde von einem Arbeitskreis im Rahmen der „Initiative für Beschäftigung! Netzwerk Thüringen“ entwickelt. Darin arbeiten Vertreterinnen und Vertreter des Thüringer Kultusministeriums, von Unternehmen, der Thüringer Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULE-WIRTSCHAFT Thüringen, von Bildungsträgern sowie Schulen mit. Es wird bewertet, wie die Schulen selbst Berufswahlvorbereitung verstehen, in ihr Schulkonzept integriert haben und im Schulalltag umsetzen.

Aktivitäten am ASG Ruhla

Klassen 5 und 6Vorstellen von Berufsbildern
Medienprojekte (z.B.  Besuch des Wartburgradios Eisenach)
Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler
 
Klassen 7 und 8

Einführung des Thüringer Berufswahlpasses für Schüler und Eltern der Klassenstufen 7 und 8 Traumreisen/ Traumberufe :Gestalten von Plakaten, Einladungen, Flyern und Collagen zum Thema Berufe Arbeit mit Nachschlagewerken/ Suchmaschinen /Portalen individuelle Teilnahme am Girlsday Weiterführen des Thüringer Berufswahlpasses in Klasse 8

 
Klasse 9Vorbereitung und Durchführung des Betriebspraktikums Weiterführen des Thüringer Berufswahlpasses                                                                                                             Erstellen von Bewerbungsunterlagen
Training von Bewerbungsmodalitäten
Veranstaltungen mit Experten aus der Praxis
Besuch einer Technikmesse
Betriebsbesichtigung                                                                                          Berufswahltest des GEVA-Instituts
Erstellen eines Bewerbungsflyers
Kennen lernen des BIZ
Teilnahme am Girlsday mit regionalen Partnern
Besuche der Berufemärkte in der Region

 

Klasse 10Anfertigen der Belegarbeit zum Betriebspraktikum                                                 individuelles Weiterführen des Thüringer Berufswahlpasses
Teilnahme am Assesmentcentertraining durch das Thüringer Bildungswerk der Wirtschaft                                                                                               Betriebsbesichtigung                                                                                                   Trainiieren von Bewerbungsmodalitäten
Kennen lernen von Berufsbildern
Gespräche und Veranstaltungen mit Experten aus der Praxis oder weiterführenden Bildungseinrichtungen
Besuch der Berufsakademie Eisenach
individuelle Beratungen durch die Bundesagentur für Arbeit
 
Klassen 11 und 12Vervollständigung und individuelle Weiterführung des Thüringer Berufswahlpasses
Erstellung individueller Bewerbungsunterlagen
Erstellen der Bewerbungsunterlagen in einer Fremdsprache
Studienorientierung an einer Universität
Besuch einer modernen Universitäts-Bibliothek                                                   Teilnahme am "Tag der Technik" an der Berufsakademie Eisenach
Schnupperstudium an einer Universität
Betriebserkundung                                                                                                  Thematischer Eltern- und Schülerabend zur Studienberatung
individuelle Beratung durch die Bundesargentur für Arbeit
Besuch von Gerichtsverhandlungen am Amtsgericht Eisenach
 

Thüringer Berufswahlpass

Unterlagen zur Beufs- und Studienwahlorientierung

  • erhält jeder Schüler der Klasse 7 in Thüringen
  • soll jeden Schüler beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung begleiten
  • will helfen und unterstützen die richtigen Informationen über Berufe und Berufsfelder zu erhalten und soll  auf das richtige Bewerben für einen Studien- oder Ausbildungsplatz vorbereiten
  • wurde entwickelt vom Thür. Kultusministerium./Thillm (Thür. Lehrerfortbildungsinstitut) und der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT

Aufbau

  • Teil 1 = Angebote zur Berufsorientierung (Ansprechpartner, Beratungsangebote, Partner)
  • Teil 2 = Mein Weg zur Berufswahl (persönliches Profil, Stärken und Schwächen, Wünsche und Fähigkeiten)
  • Teil 3 = Dokumentation (Nachweise, Bescheinigungen, Arbeiten im Rahmen des Berufsorientierungsprozesses)

Verantwortlichkeiten

  • Schüler: persönliches Bewerbungsmaterial
  • alle Lehrer der Schule geben Unterstützung
  • insbesondere Berufsberatungslehrer (Frau Kallenbach),  Deutschlehrer, die Fachlehrer WR (Frau Fiedler ) und die Klassenlehrer
Termine der Bundesagentur für Arbeit
Schulsprechstunden: 14.09.11, 05.10.11, 16.11.11, 16.12.11, 11.01.12
Themengebundene Beratungen
Klasse 10: 14.09.11 - "online-Bewerbung" (1.Std. 10b/U2 - 2.Std. 10a/21)
Klasse 11: 28.09.11 - "Termine zu Ausbildung und Studium" (3. Std. M2/U8 - 4.Std. M1/U8)
Klasse 12: 16.12.2011, 3.Std. U8 " Termine zum Studium"
Elternabend Klasse 11: 31.01.2011, 19.00 Uhr
"Ausbildung und Studium nach dem Abitur